Gewinner

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer des CEWE Fotowettbewerbs "Facetten des Sports" für die zahlreichen Einsendungen und das große Engagement. Insgesamt wurden bei diesem Wettbewerb über 1.000 Fotos in drei verschiedenen Kategorien hochgeladen.

Wir gratulieren allen Gewinnern.

  • 1. Platz

    Eric T'kindt mit "gymnaste" in der Kategorie "höher"
  • 2. Platz

    Cornelia Speckert mit "Dynamik" in der Kategorie "schneller"
  • 3. Platz

    Martin Siering mit "Bis zum Gipfel" in der Kategorie "höher"
Bildrezensionen

1. Preis

Dieses Bild grenzt an ein gestalterisches Wunder: Balken und Bodenbelag bilden ebenso eine Kreuz-Form wie auch die Turnerin selbst. Dabei führt der beigefarbene Balken im Vordergrund den Blick des Betrachters hin zur Turnerin, die wunderbar "eingefroren" mitten in der Bewegung exakt im richtigen Augenblick "in der Luft steht". Auch die Wahl der Perspektive von schräg oben trägt zur Faszination dieses Bildes bei. Das Foto ist zentralperspektivisch organisiert und wirkt zugleich in seiner Reduktion unglaublich spannend. Auch der farbliche Kontrast ist kaum besser zu inszenieren: Das kräftige, warmtonige Rot kontrastiert mit dem kühlen, blassen Blau. Die Präzision in der Gestaltung dieses Bildes steht für die Präzision des Turnsports. Wenn der Künstler David Hockney jemals ein Sportlerbild gemalt hätte – es hätte exakt so ausgesehen wie dieses Foto. Mit Superlativen sollte man sehr vorsichtig umgehen, aber in diesem Fall sind es 100 von 100 fiktiven Punkten. Ein Meisterwerk.

2. Preis

Das besondere an diesem Foto ist vor allem technischer Natur: Man muss schon sehr genau über die Relation von Bewegungs- und Verschlussgeschwindigkeit Bescheid wissen, um ein solch faszinierendes Bild zu machen. Denn die Gefahr ist bei solchen Motiven immer groß, entweder durch eine zu kurze Belichtungszeit die Szene zu sehr einzufrieren oder durch eine zu lange Öffnung des Verschlusses das Motiv zu einem einzigen „Unschärfe-Brei“ zu verwischen. Hier hat das Ganze perfekt geklappt: Erkennbare Menschen vollführen zusammen mit den stark verwischten weißen Figuren der Tanzpartner einen wunderbaren Tanz. Jedes der Paare ist ähnlich, aber nicht gleich. Das ergibt auf der einen Seite einen interessanten formalen Rhythmus, sorgt auf der anderen Seite aber für genügend visuelle Spannung. In diesem Fall dennoch ein kleiner Tipp: Wahrscheinlich ist das tolle Foto in Schwarzweiß noch eindrucksvoller.

3. Preis

Kurz vor dem Gipfel, die letzten Meter zu steigen – man sieht es den Bergsteigern selbst auf die Entfernung an, wie schwer die Schritte sind und was der Aufstieg für Kraft kostet. Der Blick des Betrachters macht eine große Rechtskurve: Ausgehend vom Vordergrund in der Bildmitte wandert der Blick links um den Abbruch herum zum hinteren, größer abgebildeten Bergsteiger, dann weiter der Spur folgend zur Gruppe hinauf. Exakt in diese Richtung weiterführend gelangt der Blick über den Gipfel hinaus nach rechts zu den unzähligen Bergformationen im Hintergrund – die wir jetzt schon sehen können, die Bergsteiger aber erst in wenigen Minuten, wenn sie auf dem Gipfel sind. Gekrönt wird die Bildgestaltung durch den gleißenden Licht- und Wolkenkranz, der den ganzen oberen Teil des Fotos ausmacht. Hätte das Bild mehr Vordergrund vertragen? Vielleicht, aber die Gefahr ist dann groß, dass die nahen Bildteile vom Hauptmotiv – den Bergsteigern kurz vor dem Gipfel – ablenken. Ein starkes Foto mit klarer Blickführung – und exakter Belichtung, was bei solchen Kontrastverhältnissen auch nicht selbstverständlich ist.

UNSERE GEWINNER 4 - 10

  • Josef Graf
  • Joachim Bartelmei
  • Manuel Burgmann
  • Frank Neitz
  • Jens Schamberger
  • Udo Dreesmann
  • Christoph Oberschneider
global.drag_and_drop.header
global.drag_and_drop.description